Pietzcker Logo Pietzcker

Kunst

Workshops


Einige meiner Lehrer: Harald Hubl, Akademie Nürnberg; Okamoto Ryusei (2. v. l. u.) und Ueba Toru, Nagasawa Art Park, Japan. Die Techniken, die ich von anderen gelernt habe, gebe ich in Workshops weiter.

 

Dies ist der nächste Kurs:

"Japanischer Holzschnitt"
5. - 7. Juli 2024
zur Anmeldung      leider schon ausgebucht

 

 

Workshop Japanischer Holzschnitt

Inhalt

Die traditionsreiche Technik des japanischen Holzschnitts, die in ihrer Blüte die meisterhaften Holzschnitte des ukiyo-e hervorbrachte, hat auch heutigen Künstler/innen viel zu bieten. Sie kann unverändert ausgeübt werden, um zeitgenössische Drucke herzustellen. Im Vergleich zum westlichen Holzschnitt zeichnet sich der japanische Holzschnitt aus durch den Gebrauch von Wasserfarben und eine daraus resultierende aquarellartige Erscheinung, die Handabreibung mit Verzicht auf eine Druckpresse und den Gebrauch ausschließlich natürlicher, ungiftiger Materialien. Diese gleichermaßen einfache und geniale Drucktechnik ermöglicht ein Arbeiten ohne Atelier und ohne viel Umstände.

 

Kursstruktur

Der Workshop beginnt am Freitag Abend mit einer kurzen Einführung und der Betrachtung von Holzschnitten und Druckplatten. Die Teilnehmer/innen entwickeln einen Entwurf, der in den nächsten zwei Tagen in ein bis zwei Platten geschnitten und davon gedruckt werden wird. Aufgrund der zeitlichen Begrenztheit des Kurses wird es sich dabei um nicht zu detaillierte Formen handeln. Nach dem Schneiden von Passmarken wird der Entwurf auf die Platte übertragen und eventuell mit dem Schneiden begonnen.

Am Samstag spreche ich morgens über die Charakteristika und den Gebrauch der japanischen und auch westlichen Messer, sowie das Schärfen. Die Teilnehmer/innen schneiden an ihren Platten. Nach der Mittagspause spreche ich über das Papier und seine Vorbereitung für den Druck und wir weichen die Papiere für das morgige Drucken ein.

Am Sonntag zeige ich morgens das Drucken eines Holzschnitts und stelle die dabei verwendeten Farben, Pinsel und baren (Handabreiber) vor. Danach drucken die Teilnehmer/innen ihre Auflagen.

Wir arbeiten mit schönen Materialien wie Massivholz und verschiedenen japanischen Papiere. Es stehen Werkzeuge unterschiedlicher Qualitäten zur Verfügung, so dass es möglich ist, das für sich Passende herauszufinden.

Es wird im Papierformat von 24 x 16 cm gearbeitet. Die Teilnehmenden erhalten ein Script inkl. Materialquellen-Angaben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber empfehlenswert.

Fr 17-20 h, Sa und So 10-17 h mit einer Stunde Mittagspause
Max. 7 Teilnehmer/innen
Preis: 450 € (inkl. 19% MwSt. und Material)

 

 

 

Anmeldemodalitäten

Die Teilnahme an einem Wochenend-Workshop kostet 450 € (inkl. Material und 19% MwSt.).

Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, setzen Sie sich bitte über Email mit mir in Verbindung, um zu klären, ob noch ein Platz im Workshop frei ist. Zur Platzreservierung und verbindlichen Anmeldung schicken Sie mir bitte umgehend das ausgefüllte Anmeldeformular (als pdf zum Download verfügbar, siehe oben) und überweisen die Kursgebühr von 450 € auf das angegebene Konto.

 

Rücktritt und Absage

Bei Rücktritt bis zwei Wochen vor Kursbeginn wird die Kursgebühr erstattet.

Aus Gründen 'Höherer Gewalt' kann ein Kurs ggf. abgesagt werden. In diesem Fall werden die Angemeldeten umgehend informiert und wird die Kursgebühr zurückerstattet.

 

Workshop-Philosophie

Workshops in meiner Werkstatt druckstelle sollen solide praktische Erfahrungen in der jeweiligen Technik ermöglichen. Ein kompaktes Programm vermittelt dabei nicht nur die Grundtechniken, sondern deckt auch wenig geläufige Bereiche ab, wie z. B. das Arbeiten mit mehreren Platten. Ein Fokus liegt dabei auf dem größtmöglichen Verzicht auf gesundheitsschädliches Material und aufwendiges Equipment. Die Teilnehmenden arbeiten in kleinen Gruppen mit hochwertigen Materialien wie Massivholz und Japanpapieren.

Die Workshops eignen sich sowohl für Anfänger/innen als auch professionelle Druckgraphiker/innen, auf deren eigenes Niveau ich jeweils eingehe. Nach dem Workshop sollten die Teilnehmer/innen unabhängig arbeiten können.

Nicht zuletzt sollen in solch einer Woche schöne Drucke entstehen, die Anwesenden sich von den Arbeiten der anderen inspirieren lassen und wir alle zusammen eine gute Zeit verbringen.

 


Demonstration bei Open Studio, Toronto, Kanada, 2007; Demonstration bei Impact 4, Berlin, 2005; Vortrag bei The Print Studio, Hamilton, Kanada, 2007



Kunst
Kunst
  Top  

Copyright 2024 Eva Pietzcker  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Links  |  AGB